Geschenke erhält man zum Geburtstag in der Regel von Freunden und Verwandten. Der Franzose Irvin Katumbayi hat sich zu seinem 23. Geburtstag nun selbst beschenkt – mit einem Vertrag bei den White Wings Hanau. Der 2,08 Meter große Franzose soll für mehr körperliche Präsenz und Power unter den Körben sorgen.

Die Connection zu Katumbayi kam über den neuen Assistant Coach Marti Zamora zustande, der den Center-Spieler bereits während seiner Arbeit in Frankreich kennenlernte. Zuletzt spielte Katumbayi in der vierten französischen Liga und hat überdies Spielerfahrung in der spanischen EBA gesammelt. Dort erzielte er im Schnitt 6,6 Punkte pro Spiel – gerne per beachtlichem Dunking – und holte zudem starke 5,3 Rebounds pro Partie.

In der Defensive kann Katumbayi immer wieder seine Größe und Spannweite perfekt ausnutzen und macht es seinen Gegnern so schwer, aus kurzer Distanz abzuschließen. Nicht selten blockt er Wurfversuche, um anschließend Fast Breaks einzuleiten. Der gebürtige Pariser wird in der kommenden Saison mit der Nummer 11 auf der Center-Position auflaufen und freut sich schon auf die anstehende Saison.

Sebastian Lübeck: “Stefan soll uns mehr Tiefe und Flexibilität auf den Flügel-Positionen geben. Er ist mit 20 Jahren zwar noch sehr jung, hat aber schon einige Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln können. Er war der Wunschspieler von

Sebastian Lübeck: “Mit Irvin können wir die erste von zwei Centerpositionen mit ordentlich Länge besetzen. In der letzten Saison hatte wir immer wieder Größendefizite auszugleichen. Vor allem in den Playoffs konnten wir das jedoch nicht immer erfolgreich gestalten. Nun besetzen wir diese Positionen entsprechend anders als die letzten Jahre. Davon erhoffen wir uns eine noch größere Flexibilität in unserem Spiel. Marti hat uns nur positives von ihm erzählt.”