Die HEBEISEN WHITE WINGS starten mit einem Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons in das Kalenderjahr 2017. Das Duell mit dem Tabellenelften (Samstag, 19 Uhr) ist zugleich der Auftakt in die Rückrunde für die Hanauer.

Die Franken haben bereits vor Silvester die Weihnachtspause beendet. In einem Krimi gewann die Mannschaft von Ralph Junge bei den Hamburg Towers 84:83, obwohl sie zwischenzeitlich schon mit 23 Punkten zurücklagen. Es war der sechste Sieg der Nürnberger. Bereits im Laufe der Woche mussten sie bei den Crailsheim Merlins antreten.

Seit dem Hamburg-Spiel läuft auch ein alter Bekannter wieder für die Gäste auf. Josh Young verleiht den Falcons mehr Qualität, erzielte auch gleich den entscheidenden Korb in der Hansestadt. Insgesamt kam er auf 22 Punkte und sieben Assists in nicht mal 24 Minuten.

Young sorgt vor allem für Entlastung für Dan Oppland, Diante Watkins und Andre Calvin, die im Schnitt jeweils über 30 Minuten auf dem Parkett stehen. Oppland glänzt dabei mit 13,9 Punkten und ist mit 8,7 Rebounds der fleißigste unter den Körben. Watkins ist von der Dreierlinie extrem gefährlich (39 Prozent) und kommt so auf über 18 Punkte, verteilt aber auch 5,6 Assists. Allerdings ist er anfällig für Ballverluste, erlaubt sich derer vier pro Spiel. Calvin kommt im Schnitt auf 11,8 Punkte und 5,2 Rebounds. Ansonsten ist Kapitän Sebastian Schröder der auffälligste Akteur. Er trifft 40 Prozent seiner Distanzwürfe und kommt insgesamt auf 11,3 Punkte.

Doch die HEBEISEN WHITE WINGS brauchen sich vor dem Spiel nicht verstecken. Sie haben aktuell drei Siege mehr auf dem Konto und konnten auch das Hinspiel für sich entscheiden. Der 70:66-Erfolg in Nürnberg war ein wahrer Kraftakt, den die Flügelträger mit lediglich sieben Akteuren auf dem Parkett. Dabei drehten die Hanauer im Schlussviertel einen 43:54-Rückstand.

Auch mit Blick auf die Teamstatistiken haben die HEBEISEN WHITE WINGS leichte Vorteile. Die Gäste leisten sich unter anderem mehr Ballverluste (15,5:12,3). Und die Mannen von Headcoach Simon Cote greifen sich 36 Rebounds, die Falcons 34 pro Begegnung. Allerdings arbeiten die Nürnberger vor allem gut am offensiven Brett (über zehn Rebounds pro Spiel). Das gilt es für die Hanauer am Samstag zu verhindern.

Helfen soll dabei erneut Sherwood Brown. Der Vertrag des US-Amerikaners, der ursprünglich bis Weihnachten lief, wurde verlängert. Er gibt dem Team mehr Tiefe und sorgt mit seiner Athletik für weitere Reboundstärke. Der Flügelspieler stand in vier Spielen auf dem Parkett, griff sich in 19 Minuten knapp vier Rebounds und hatte vor allem an dem Überraschungserfolg in Crailsheim großen Anteil. Jetzt soll er die Falcons vor ähnliche Probleme stellen. Helfen soll dabei auch Paul Albrecht, der nach seiner Sprunggelenksverletzung die Vorbereitung mitmachen konnte und am Samstag endlich wieder auf dem Court stehen wird.

Tickets gibt es wie gewohnt bei Partner Print Your Ticket:

http://www.printyourticket.de/Kuenstler/HEBEISEN-WHITE-WINGS-Hanau-884.html

Wer nicht in der Halle sein kann, kann das Spiel im Live-Stream verfolgen: http://sportdeutschland.tv/zweite-basketball-bundesliga/hebeisen-white-wings-hanau-vs-nuernberg-falcons-bc

1 Comment

Comments are closed.